Das Cloud-Cuddle

Das Cloud-Cuddle: Sicher und geborgen schlafen auf Reisen

Extrablatt-Leserin Angela hat eine schwer behinderte Tochter. Die Familie reist gern und nutzt oft Ferien-Wohnungen, um Therapien und Untersuchungen wahrzunehmen. In diesem Interview berichtet sie über ihre Erfahrungen mit dem neuen „Cloud-Cuddle-Reise-Bettzelt“.

Angela – du hast eine tolle Tochter mit Down-Syndrom – und bislang ein Schlafproblem in der Fremde. Magst Du uns davon erzählen?

Ja genau wir hatten bisher ein Deryan Bettzelt mit im Urlaub oder wenn es zur Therapie ging. Mittlerweile hängt sich Mia (5 Jahre) in das Netz weshalb schon manche Stangen verbogen waren. Dadurch geht es seitlich unten auf.

Letztes Jahr hat Mia raus gefunden, dass das Bettzelt unten offen ist. Sie hat die Matratze angehoben und ist drunter gekrochen. Das konnte man verhindern, wenn man rechts oder links daneben eine Wand hatte oder noch ein Kindergitterbett davor stellte. Musste aber schwer sein, damit sie es nicht weg schieben konnte. Ruhig schlafen konnte ich so nicht, denn man geht ja doch immer wieder schauen, ob sie noch im Bettzelt ist.

Vor einer Weile hast Du Dich dann entschieden eine ganz neue Lösung auszuprobieren. Wo hast Du Cloud Cuddle entdeckt. Wie kam es dazu?

Ich glaube es waren eine Freundin oder Du die mir von dem Cloud Cuddle erzählt haben. Ich hab mich also online auf die Suche gemacht und fand die Seite https://www.cloud-cuddle.de/ recht schnell.

Dort kann man eine Probewoche mit dem Cuddle machen. Man zahlt lediglich eine Kaution von 100 Euro und den Rückversand von 24 Euro, die Leihgebühr von 60 Euro plus 20 Euro Reinigung wurden zu dem Zeitpunkt übernommen.

Ich habe das Online Formular also ausgefüllt und am nächsten Tag meldete sich eine nette Dame die mit mir den Termin koordinierte. Die Lieferung war etwas problematisch da der Transportdienst uns angeblich nicht an traf obwohl wir daheim waren, so kam es 3 Tage später als vereinbart aber sie waren so kulant und wir durften die 3 Tage hinten ran hängen um auch wirklich die Woche zu haben.

Danke an Cornelia für das Bild
Danke an Angela für das Bild

Ist es schwer Cloud Cuddle aufzubauen und braucht man spezielles Zubehör?

Cloud Cuddle kam in einem großen Karton zusammen mit der Doppelhubpumpe und in einer praktischen Stofftasche verpackt. Die Anleitung mit Bildern und Text oder auch ein Video für den Auf- und Abbau sind super verständlich. Innerhalb von 5 min ist das Cuddle aufgebaut.

Was ist der Unterschied zu Deinen früheren Erfahrungen mit Bettzelten?

Der Clou an dem Cuddle ist:  Alles wird unter der Matratze quer und auch längs verschnürt. Das funktioniert mit verstellbaren Bändern mit Klick-Verschluss. Zusätzlich gibt es dann noch Bänder mit denen man das Cuddle am Bettrahmen befestigen kann. Auch diese sind verstellbar.

Aber das für mich Ausschlaggebende ist das Bettlaken: Das ist mit Reißverschluss fest am Cuddle dran. So kommt das Kind gar nicht an die Matratze heran. Das Bettlaken ist noch dazu praktisch: Wenn mal was dreckig wird mit Stuhl oder Urin kann man es schnell austauschen und waschen. Ich besitze also ein Ersatzlaken das man aber auch beim Kauf schon empfohlen bekommt.

Wie sicher ist das Cloud Cuddle? Ist es auch für Jugendliche mit Behinderung geeignet?

Das Netz ist robust und die äußeren Pfeiler des Cuddles sind aufblasbar, wodurch es stabil wird. Die Reißverschlüsse sind so eingearbeitet das man nicht direkt dran kommt. Sie verschwinden also entweder im Stoff oder sind von Innen nicht ganz so einfach zu öffnen. Wäre aber möglich, ich habe es ausprobiert.

Welche Erfahrungen hast du mit Cuddle gemacht? Und wie hat Deine Tochter Cuddle angenommen?

Der Aufbau vom Cloud Cuddle ist eine Sache von 5 Minuten. Genauso schnell lässt es sich abbauen. Es kann für jedes normale Bett verwendet werden und passte sogar unten in ein Hochbett ohne Probleme rein.

Mia schläft darin super und hat es sofort angenommen. Ihr Bruder John – ohne Behinderung – wollte auch unbedingt mit drin schlafen.

Wie teuer ist Cuddle eigentlich? Und kann man das irgendwo ausprobieren?

 Das Cuddle ist nicht ganz billig, aber sie bieten auch ein Formular an womit man versuchen kann es über die Kasse bekommen zu können. (Anm.: Unten findet ihr Tipps dazu!) Ich habe das aber nicht probiert, sondern habe ein Cuddle mit extra Laken, Pumpe und Versand gekauft für 1196,00 €.

Wem würdest du Cuddle empfehlen? Hast Du Tipps zum Umgang damit?

Ich bin vollkommen zufrieden damit und kann jetzt wieder beruhigt schlafen, wenn wir im Urlaub oder zur Therapie sind. Es nimmt nicht viel Platz weg. In etwa soviel wie eine große Luftmatratze. Ist auch nicht allzu schwer und handlich durch die Tragetasche. Nur die Pumpe passt da leider nicht mit rein. Aber das ist nur ein kleiner Wermutstropfen.

Was möchtest Du abschließend noch über Cuddle sagen?

Die Menschen von Cloud Cuddle sind sehr nett und immer an Erfahrungsberichten interessiert. Sie wollen es immer wieder verbessern und anpassen wenn sie Kundenfeedback bekommen.

Und natürlich kommt die Idee aus Holland und woran erinnert mich das, natürlich an die Geschichte von Emily Perl Kingsly „Willkommen in Holland“. Ich weiss schon warum das immer schon mein Lieblingsurlaubsland ist…

Ganz herzlichen Dank, liebe Angela, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast! Ich bin sicher, Dein Erfahrungsbericht hilft vielen bei der Entscheidung, ob Sie das Cloud Cuddle selbst einmal testen möchten!

Zusammenfassung zum Cloud-Cuddle-Reisebett

Das Cloud Cuddle Bettzelt wurde speziell für geistig behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene entwickelt, die nur durch Begrenzung zur Ruhe kommen, eine Weglauf-Tendenz haben oder die einen besonderen Anspruch an Sicherheit haben. Im heimischen Bett eingeübt bietet Cloud-Cuddle eine vertraute Schlafsituation und damit Sicherheit, von der besonders Menschen im autistischen Spektrum profitieren.

Cloud Cuddle bietet somit eine gute Möglichkeit um endlich wieder entspannt in Urlaub zu fahren oder Familienbesuche und Hotelaufenthalte ohne Schlaf-Defizit zu genießen.

Finanzierungs-Tipps

Auch wenn Cloud Cuddle (zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels) noch keine Hilfsmittelnummer hat, gehört es sicherlich zu den Produkten, die gemäß §33 SGB V geeignet sind eine Behinderung auszugleichen. (Der Hilfsmittel-Katalog ist nur eine Hilfe für SachbearbeiterInnen. Das Fehlen im Katalog ist aber kein Ausschlusskriterium!)

Da dieses Bettzelt genau auf die Bedürfnisse Behinderter abgestimmt ist und häufig für Aufenthalte bei Therapien, in Kliniken oder auch Hotels genutzt wird, gehört dieses Bettzelt sicherlich nicht zu den „Gebrauchsgegenständen des alltäglichen Lebens“. Es kann daher als Hilfsmittel zum Ausgleich der Behinderung betrachtet werden.

Falls ihr weitere Argumentationsgrundlagen zur Beantragung dieses oder anderer Hilfsmittel benötigt, schaut gern mal nach, ob mein Seminar „Windeln, Hilfsmittel & Co“ aus der Reihe „Money-Talk“ gerade buchbar ist oder vereinbart einen individuellen Termin und ich helfe Euch sehr gern weiter.

Wenn IHR noch Fragen zur Nutzung und Handhabung habt, dann stellt Sie gern jetzt  in den Kommentaren. Angela und einige andere NutzerInnen von Cloud Cuddle lesen hier mit und können Euch sicherlich weiterhelfen. Wenn Du selbst bereits ein Cloud-Cuddle besitzt oder ausprobiert hast, freuen wir uns über weitere Erfahrungsberichte in den Kommentaren.

Weiter Blogartikel zum Thema Reisen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.