Special-Needs-Baby-Club

Special-Needs-Baby-Club

Online-Seminar (via Zoom)
21.06.22 und 21.09.22
Format: Moderierter Gesprächskreis
Ort: Zoom-Meeting

Beschreibung:

Dieser Gesprächskreis ist gedacht für

  • Mütter von Babys mit Down-Syndrom im 1. Lebensjahr
  • Schwangere, die ein Baby mit DS erwarten 
  • Pflege-Mütter, die ein Baby mit DS erwarten
Worum geht es? 

Kurz: Um alles, was ihr wissen wollt! Wir sprechen über Sorgen und Ängste, ebenso wie über die positiven Aspekte und die Freude, die auf Eltern eines Kindes mit Down-Syndrom zukommen oder sie beschäftigen. 

Wenn man ein Kind “mit Sonderausstattung” erwartet, wird es schwer gute Partnerinnen zum Austausch zu finden. 

Eigene Freunde und Familie finden können die Gefühle nur schwer nachvollziehen. Die Erfahrungen von Eltern mit Kindern ohne Beeinträchtigung sind oft nur bedingt hilfreich. Und andere Betroffene mit älteren Kindern erinnern sich nur noch grob an die Unsicherheiten und Ängste der ersten Tage, Wochen und Monate. 

In diesem Gesprächskreis steht ihr mit Euren Fragen im Mittelpunkt. Zum Beispiel: 

  • Vor der Geburt: Wie kann ich mich vorbereiten? 
  • Rund um die Geburt: Worauf muss ich achten? Was erwartet mich? 
  • In den ersten Wochen: Stillen, Beobachten, Kuscheln, Schlafen, Essen, Tragen
  • In den ersten Monaten: Therapien, Hilfsmittel, Meilensteine, Zähne, — 
  • Bürokratisches: Pflegegeld, Schwerbehinderten-Ausweis
  • Unterstützung: Haushaltshilfe, Mutterschutz, Netzwerk
  • Kommunikation: Mit Freunden, Familie, Ärzten, Hebammen selbstbewusst und souverän sprechen
  • Gefühlswelten: Freude teilen, Trauer bewältigen, Gefühlsschwankungen ertragen
  • Zukünftiges: Werden wir jemals …? Wie ist das später, wenn ….?
  • Überraschendes … 

Natürlich werden wir nicht alle diese Punkte ansprechen – es hängt davon ab, was die Runde für Fragen und Themen hat. 

Wer steckt hinter diesem Gesprächskreis?

Ich bin Marion Mahnke, 47 Jahre alt und Mutter einer 14jährigen mit Down-Syndrom und zweier weiterer Kinder. 

Seit 10 Jahren berate ich hauptberuflich Eltern behinderter Kinder in allen Fragen von der Diagnose-Verarbeitung über pädagogische Problemstellungen bis hin zu Familienorganisation, Vereinbarkeit von Beruf und Familie und natürlich Ansprüche und Rechte behinderter Kinder. 

Ursprünglich komme ich aus der Seelsorge und der kirchlichen Sozialarbeit, habe später dann im Fachbereich Kulturwissenschaften ein weiteres Diplom gemacht und mich zum systemischen Coach und zur Beraterin für Stressbewältigung fortgebildet. 

Seit 2014 berate ich unabhängig als selbständige Beraterin und Special-Needs-Coach Eltern behinderter Kinder mit verschiedensten Beeinträchtigungen und Syndromen. 

Unter dem Motto “Außergewöhnlich gut leben” blogge ich und gestalte Seminare für Einzelpersonen und Selbsthilfegruppen rund um das Leben mit einem Kind mit besonderen Bedürfnissen.


Grenzen der Beratung

Dieser Gesprächskreis wird professionell geleitet und die vermittelten Informationen und Inhalte sind sorgsam recherchiert. Dennoch könnten sie veraltet oder fehlerhaft sein. Die Organisatorin übernimmt daher keinerlei Haftung.

Es handelt sich um ein Angebot dass die Selbstkompetenz der Teilnehmenden stärken soll und allgemeine Informationen vermittelt. 

Ich bin keine Therapeutin, Rechtsanwältin oder Steuerberaterin. Es erfolgt somit keine psychotherapeutische, rechtliche oder steuerrechtliche Beratung im Einzelfall.

Lust, dabei zu sein? Dann buche direkt: